ÖHV-site.inspections 2015

Heiltherme und Quellenhotel Bad Waltersdorf

Die Heiltherme wurde im 30. Jahr ihres Bestehens um ca. 5 Mio. Euro umgebaut und das angeschlossene Quellenhotel wird ebenfalls immer wieder konsequent adaptiert. Grund genug, die Ergebnisse im Rahmen einer site.inspection zu besichtigen! Einzigartig sind die Nutzung von Thermalwasser (Schwallwasser) zur Beheizung des Quellenhotels sowie Gesundheitsbehandlungen und Kulinarik nach den Grundsätzen der „Traditionell Steirischen Medizin – TSM“. Mitarbeiter sucht man vorwiegend in der Region und ist besonders stolz auf viele sehr lange Betriebszugehörigkeiten. Zu Themen der Bäderhygiene wurde ein regelmäßiger Austausch mit anderen Thermen aber auch den relevanten Behörden eingerichtet. Herzlichen Dank an Geschäftsführer Mag. Gernot Deutsch, Thermenleiter Prok. Erich Weinzettl und Andrea Graf/Marketing für die Gastlichkeit und diesen spannenden Blick hinter die Kulissen!

site_inspection-Bad-Waltersdorf-026.JPGsite_inspection-Bad-Waltersdorf-036.JPGsite_inspection-Bad-Waltersdorf-055.JPG




> mehr Fotos auf Flickr

 

Geinberg5

Einen „Blick hinter die Kulissen“ der „SPA Sensation Österreichs“ ermöglichte Managing Director Manfred Kalcher: Beeindruckend das Konzept, beeindruckend das Design. Privatsphäre im Urlaub total, die Private SPA Villas bieten alles, was man braucht und müssen gar nicht verlassen werden, wenn man nicht möchte. Eigene Butler sind für die Gäste da – auch hier wird auf Nachhaltigkeit und Authentizität gesetzt, diese älteren Mitarbeiter kommen alle aus der Region. Das ganze Areal wird, auch aus Gründen der Lärmreduktion, ausschließlich mit Elektroautos befahren. Kein Wunder, dass über 90 % der Gäste den Aufenthalt mit „sehr zufrieden“ bewerten. Kurzweilig und voll spannender Anekdoten gestaltete Manfred Kalcher die Haus-, Thermen- und Geländeführung. Herzlichen Dank für die Gastfreundschaft sowie den kulinarischen Abschluss!

Geinberg_20150707_141243.jpgGeinberg_20150707_143913.jpgGeinberg_20150707_141248.jpg




 

Vivamayr Altaussee

Hochspannend war die Führung durch das Gesundheitsresort in dem man sich ganz der modernen Mayr Kur verschrieben hat. Die meist internationalen Kurgäste werden nicht nur auf höchstem Niveau beherbergt, sondern auch von einem medizinischen Team professionell behandelt und im Spa verwöhnt. Durch diese spezialisierte Ausrichtung steht das Vivamayr nicht im Mitbewerb zu anderen Hotels in der Region: nächtigen kann nur, wer die Kur macht und mindestens 7 Tage bleibt. Vielen Dank an Frau Direktor Andrea Schupfer und Geschäftsführer Dr. Dieter Resch für die Einladung und die ausführliche Präsentation dieses außergewöhnlichen Konzeptes!

0176.JPG0181.JPG0208.JPG





> mehr Fotos auf Flickr
 

Hotel Schani Wien

Eine Kombination aus Wiener Tradition und Moderne! Wienerisch ist vor allem der Name und das Thema Schani, das sich vom Zahnputzbecher bis zum Shirt der Mitarbeiter zieht oder die Bassena in der Lobby und das Sortiment im Greißler-Regal. Modern und geradezu revolutionär ist die freie Zimmerwahl sowie online Check-in und Schlüssel-App am Smartphone. Gar nicht so modern ist laut Architekt Gabriel Kacerovsky/archisphere der Co-Working Space: „Das Wiener Kaffeehaus war immer auch ein Co-Working-Bereich. An diese Tradition knüpft das Hotel Schani an!“ Herzlichen Dank an Anita und Benedikt Komarek sowie Andreas Kerschbaumer und sein Team!

567.JPG 577.JPGSchani-040.JPG

 



> mehr Fotos auf Flickr
 

Motel One Wien-Staatsoper

 Eine Woche vor der offiziellen Eröffnung am 26. Februar führten Direktorin Sina Rutschmann und ihr Team ca. 70 Wiener Hoteliers durch das Motel One Wien-Staatsoper. Das Haus greift in der Innengestaltung das Thema Oper/Ballett auf, freut sich über sehr gute Bewertungen sowie den Zuspruch der Wiener in der Bar (24 Stunden geöffnet!) und beim Frühstück und  ist nach einem fulminanten Start am 11.11.2014 sehr gut ausgelastet. Die Ausstattung der Zimmer ist im Stil von Motel One reduziert und sehr hochwertig (Boxspring Betten, Artemide Lampen, LOEWE TV-Flatscreens, Raindance Duschen, Bettwäsche aus 100% ägyptischer Baumwolle, kostenloses WLAN im gesamten Hotelbereich etc.). Anschließend gab es bei einem entspannten Glas türkisen Sekts viel zu besprechen. Herzlichen Dank für die Einladung!

DSC_0040.JPGDSC_0009.JPGDSC_0051.JPG



 

Kontakt

Mag. Maria Wottawa

Leitung Mitgliederservice

Margot Leitner

Regions- management West/Nord