Nachlese ÖHV-profit.day 06. Juli 2016

DSC_0014.JPG

Intensives Lobbying für die ÖHV-Betriebe zu betreiben, das ist der Anspruch von Florian Werner, seit Jänner Vorsitzender der ÖHV Tirol: Interessen und Stellenwert der Branche müssen bei der Politik stärker wahrgenommen und berücksichtigt werden. Er führte durch den gut besuchten ÖHV-profit.day zum Thema „Preise für Gewinner. Erfolgreich mit der richtigen Preis-Strategie“.
 

DSC_0016.JPG

Dass die Swarovski Kristallwelten ein Publikumsmagnet sind, demonstrieren 700.000 Besucher jährlich eindrucksvoll. Mag. Stefan Isser, Geschäftsführer der d. swarovski tourism services gmbh, informierte über News und neue Attraktionen.
 
 
DSC_0023.JPG

Die Gestaltung von Preisen, Konditionen und Verfügbarkeiten wieder in die Hoheit der Hoteliers zu bringen, das ist durch eine gesetzliche Lösung ganz nahe gerückt, konnte ÖHV-Präsidentin Michaela Reitterer berichten. Mit der Vorbereitung einer Klage vor dem Kartellgericht hat die ÖHV Druck aufgebaut und so wird voraussichtlich im Herbst ein Gesetz in Kraft treten und der Branche dann rasch Rechtssicherheit gegeben.
Derzeit gibt es wieder politische Bekenntnisse zur dringend notwendigen Entbürokratisierung. Bundeskanzler Kern hat die ÖHV-Präsidentin persönlich eingeladen, ihm Vorschläge dafür zu bringen: Diese werden gerade seitens der ÖHV gebündelt.
 
MR_FW_profitday_Wattens_MKiH1.jpg

Mit MACH KARRIERE IM HOTEL startete die ÖHV ein 3-jähriges Projekt zur Imageförderung, um wieder mehr Nachwuchs für die Hotellerie zu begeistern.
Am „Tag der offenen Hoteltür“ werden – nach derzeitigem Stand – über 180 ÖHV-Mitgliedsbetriebe in ganz Österreich Einblicke hinter die Kulissen geben und sich als Arbeitgeber präsentieren.
Infos und Anmeldungen: margot.leitner@oehv.at

 
DSC_0031.JPG

Zur Preisgestaltung gehört auch, über Einstellungen, Ansichten und Werte von (potenziellen) Gästen Bescheid zu wissen, so Mag.(FH) Christiane Klotz von hotelFIT ®: „Erkundigen Sie sich, welche zukünftigen globalen Wertehaltungen und –präferenzen auf die Kaufentscheidung von Hotelleistungen wirken und verknüpfen Sie sie mit den eigenen Leistungen.“ Wenn man preispsychologische Aspekte miteinbezieht, so können erkennbare Gewinnsteigerungen erzielt werden.
 
Tipp: Teilnehmer des ÖHV-profit.days können das Buch „Tourismus 2025 – Fit für die Zukunft?“ zu einem 10 %-igen Discount erwerben; bitte bei der Bestellung den Code „ÖHV6.7.“ angeben. Im Buch erfahren Sie, wie der hybride Gast der Zukunft denkt und handelt, was ihn bewegt und frustriert und wie Sie darauf reagieren können.

 
DSC_0039.JPG

Ein Hotelier sollte Last-Minute-Angebote komplett aus seinem Portfolio streichen und niemals zum Anreisetag hin günstigere Preise anbieten, sondern: „Je früher Du buchst, umso günstiger!“ muss die Botschaft lauten, sagte Gabriele Schulze (marketing4results). Ein Muss ist auch eine gute Software, die besser automatisiert sein muss, je kleiner ein Betrieb ist. Sie empfiehlt ganz klar darzustellen, was die gebotene Leistung ist, was sie kostet und was die damit verbundenen Bedingungen (wie z. B. Storno) sind – so ist die Preisgestaltung transparent und gut zu argumentieren.
 
 
Wir bedanken uns bei Mag. Stefan Isser und seinem Team von den Swarovski Kristallwelten für die Gastlichkeit und die abschließende Führung durch die Wunderkammern.
 
Bilder zur Veranstaltung finden Sie hier.

Danke auch an unsere Referenten und unsere Partner:

powered by  ADA-Logo.jpg  hollu-Logo.jpg   Kroswang-Logo-_druck.jpg

Kontakt

Margot Leitner

Regions- management West/Nord

Downloads