Nachlese ÖHV-profit.day Wien

Die Serie der ÖHV-profit.days 2015 endete am 06. Oktober 2015 mit dem Wiener Branchentreff im Hotel Meliá Vienna. Optimale Mitarbeitereinsatzplanung und der richtige Umgang mit Hotelbewertungen waren die Fachthemen des Nachmittags, moderiert von ÖHV-Vizepräsident Alexander Ipp.
 
Den Anfang machte jedoch ÖHV-Präsidentin Michaela Reitterer, die die Knackpunkte der Steuerreform 2015 und die daraus resultierenden Belastungen für die Branche zusammenfasste und die ÖHV-Forderungen für Wien erläuterte:
Was-wir-in-Wien-brauchen.jpg
Vor allem vor dem Hintergrund der Erhöhung der MwSt auf Logis forderte sie zu mehr Konsequenz bei der Preisdurchsetzung auf.

Im Vorfeld der Wien-Wahl wurden die wahlwerbenden Parteien zu folgenden fünf Fragen um ihre Positionen gebeten.
  1. Welche Impulse setzen Sie für den Tourismusstandort Wien?
  2. Wo sehen Sie die Grenzen für liberale Ladenöffnungszeiten?
  3. Steigende Ausgaben der Stadt Wien bedingen steigende Belastungen. Wo muss die Stadt sparen, wie wollen Sie Arbeitgeber entlasten?
  4. So wenig Bürokratie wie möglich: Da gibt es viel Potenzial. Wo macht es die Stadt den Unternehmern leichter, wenn Sie gewählt werden?
  5. Auch die Sharing Economy profitiert von den Leistungen der Stadt, leistet aber kaum Beiträge zur Finanzierung. Ist das für Sie in Ordnung oder setzen Sie auf Fairplay?
Die Antworten haben wir für Sie zusammengefasst.

DSC05026.JPGMag. Erich Liegl/Kohl & Partner gab im Anschluss Denkanstöße, wie man Dienstpläne an Auslastungen angleicht, Stehzeiten von Mitarbeitern mit aufschiebbaren Arbeiten füllt oder mit der richtigen Team-Zusammensetzung beim Hauptkostenpunkt Mitarbeiter sparen aber dabei die Qualität im Auge behalten kann.

Input-Tourismuspartner_Wien.jpgNach der Kaffeepause führte Mag. Alexander Fritsch/Servus Tourismuspartner ins Thema Reputationsmanagement ein und warf die Frage auf, wie weit Hoteliers bzw. ihre Marketing-Abteilungen mit überschwänglichen Beschreibungen des Angebots Enttäuschungen und sich daraus ergebende schlechte Bewertungen mitunter auch selbst verschulden.


In der anschließenden Podiumsdiskussion mit Tom Breckwoldt/TripAdvisor, Michael Menzel/TrustYou, Tobias Link/HolidayCheck und Felix Neutatz/Hotel am Stephansplatz nutzten die Hoteliers die Gelegenheit Fragen zur Entstehung des Rankings, Überprüfung der Bewertungen und das Löschen von alten Kommentaren und Fotos zu stellen.

DSC05068a.jpgTripadvisor bietet Kunden in der USA und UK bereits "Instant Booking" an. Je nach Höhe der Kommission (12 % bzw. 15 %) werden 25 % bzw. 50 % des eingehenden Traffics über den Channel Manager direkt ins Hotel geroutet. Den Unterschied zu vielen OTAs sah Tom Breckwoldt in der Weitergabe der Kundendaten inkl. Kreditkartendetails an den Hotelier.

DSC05085.JPG

Aufgrund der hervorragenden Buchungslage konnten leider keine Zimmer besichtigt werden und so ging es direkt zum gemütlichen Ausklang in die Roof Top Bar im 58. Stock.


Weitere Fotos der Veranstaltung finden Sie hier.

Wir danken allen Teilnehmern  am profit.day sowie unseren Gastgebern, Referenten und Partnern:

powered by  hollu und  Logo_Nestle.jpg
 

 ADA CosmeticsAmer Sports Austria ● BoseB+S Card Service
dp Personal SoftwareEuropäische ReiseversicherungFertighotel ● Fully Booked TV
goingsoftGrECo InternationalHotelPartner - Yield Management 
HTC Tourismusconsulting ● INCERT eTourismusJ.T. Ronnefeldtprotel Hotelsoftware
RauchRömerquelle ● Samsung Electronics AustriaSTR Global Taxi 40100
TrustYouVienna Fabrics & Design