Nachlese zum ÖHV-profit.day in Linz

20150527_140539.jpg
Albert Schwaighofer, ÖHV-Vizepräsident Region Mitte/Nord, und Sophie Schick, Vorsitzende der ÖHV Oberösterreich, begrüßten zum ÖHV-profit.day in Linz. Schick betonte einmal mehr ihre Forderung nach einem stärkeren Fokus auf Internationalisierung: Sie freue sich daher über die Zusage von Landesrat Dr. Strugl, dass diese in der künftigen Tourismusstrategie Oberösterreichs eine wesentliche Rolle spielen werde.


ÖHV-Präsidentin Michaela Reitterer informierte über die Aktivitäten und Vorschläge der ÖHV zu Steuerreform und Nichtraucherschutz und gab einen Überblick über die Ergebnisse der KV-Verhandlungen sowie den neuen Lehrberuf Hotelkaufmann. Insbesonders appellierte sie an die Kollegen, alle Probleme mit vom AMS gesandten Bewerbern und vor allem freie Stellen dort zu melden.
 
MR_profit-day_Linz2.JPG
 
Wenn es um das Thema Mitarbeiter in der Hotellerie geht, ist Mag. Erich Liegl, Geschäftsführer Österreich & Bereichsleiter Hotellerie von Kohl & Partner, wohl der Experte. Seine Tipps zielten auf den effizienten Einsatz des bestehenden Teams ab. Drei Hauptursachen ortete er für ineffizientes Mitarbeitermanagement: Erstens, die schlechte Zusammensetzung des Teams, besonders einen Überhang an Fachkräften gegenüber Hilfskräften. Zweitens Fehler bei der Saisonrandplanung. Und drittens eine mangelnde Anpassung an den täglichen Arbeitsanfall.

Liegl_profit-day_Linz.jpg

Energieeffizienzpotenziale gibt es in jedem Unternehmen, stellte Mag. Petra Lackner von der Österreichischen Energieagentur fest. Sie empfahl zuerst einen Selbstcheck, der mit dem neuen Leitfaden „Energiemanagement in der Hotellerie und Gastronomie“ durchzuführen ist. Sie plädierte auch dafür, sich als Hotelier von einem Experten beraten zu lassen und Fördermöglichkeiten zu nutzen.

Lackner_profit-day_Linz.jpg

Abgeschlossen wurde das Programm mit Tipps zum Umgang mit Onlinebewertungen und der Nutzen, der daraus zu ziehen ist. Es relativiere, wenn Bewertungen nicht nur aus Hotelier- sondern auch aus Gästesicht gelesen würden, meinte Holger Sigmund von Servus Tourismuspartner GmbH; das Unternehmen ist Kompetenzführer für Reputationsmanagement im deutschsprachigen Raum. Sigmund empfahl auch, jene Portale, die für den Betrieb wichtig und relevant seien, „verstehen zu lernen“, und das Bewertungsmanagement nicht als Beschwerdemanagement zu verstehen.

Sigmund_profit-day_Linz.jpg
 
Tipps zum Managen von Hotelbewertungen sowie einen Überblick über die wichtigsten Plattformen und über rechtliche Rahmenbedingungen finden Sie im neuen ÖHV-Leitfaden „Reputationsmanagement“.

Profit-day-Linz2.JPG

In einer Diskussionsrunde stellten sich Tobias Link, HolidayCheck, und Bernhard F. Lengauer, TrustYou, den Fragen von Rösslwirtin Gudrun Peter, die am Podium mitdiskutierte, und aus dem Publikum.
 
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Save-the-date_Geinberg5.jpg


Wir danken unseren Partnern:

powered by  hollu und  Nestle.jpg

 

Impressionen vom ÖHV-profit.day im Caseli Gästehaus bei der voestalpine Stahlwelt: