Nachlese zum ÖHV-profit.day in Lech

11709384_10153431312323874_5625447190023304885_n.jpg

Florian Singer, ÖHV-Vizepräsident Region West, ÖHV-Präsident Mag. Gregor Hoch und Hausherr Hannes Schneider (Hotel Arlberg Lech) begrüßten zum ÖHV-profit.day in Lech. Singer betonte die gute Zusammenarbeit im Westen: Die zeige sich nicht nur im aus beiden Bundesländern gut besuchten Branchentreff, sondern habe sich besonders bei der Anti-Steuerreform-Demonstration im April bewiesen.
 

ÖHV-Präsident Mag. Gregor Hoch informierte über Aktuelles zur Steuerreform, aber auch über die vielen Aktivitäten und die Vorschläge der ÖHV, z. B. zur Mehrwertsteuer:
GH_profit-day-Lech-2015.jpg


Er berichtete über das neue Tabakgesetz und gab einen Überblick über die Ergebnisse der KV-Verhandlungen sowie den neuen Lehrberuf Hotelkaufmann. Insbesonders appellierte er an die Kollegen, alle Probleme mit vom AMS gesandten Bewerbern und vor allem freie Stellen dort zu melden.

Wenn es um das Thema Mitarbeiter in der Hotellerie geht, ist Mag. Erich Liegl, Geschäftsführer Österreich & Bereichsleiter Hotellerie von Kohl & Partner, wohl der Experte. Seine Tipps zielten darauf ab, bei der Mitarbeitereinsatzplanung „so wenig wie möglich unnötige Luft aus dem Kamin zu blasen“. Die Mitarbeiterkosten haben nämlich den massivsten Einfluss auf den GOP, unabhängig vom Betriebstyp – damit mehr vom 1.000er bleibt, sollten daher die Mitarbeiterkosten optimiert werden. 
Liegl_profit-day-Lech-2015.jpg
 
Energieeffizienzpotenziale gibt es in jedem Unternehmen, stellte DI Peter Traupmann, Geschäftsführer der Österreichischen Energieagentur fest. Er empfahl den Selbstcheck, der mit dem neuen Leitfaden „Energiemanagement in der Hotellerie und Gastronomie“ durchzuführen ist. Er plädierte auch dafür, sich als Hotelier von einem Experten beraten zu lassen und Fördermöglichkeiten zu nutzen. Tipp: Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz, die seit 01. Jänner 2013 im Betrieb umgesetzt wurden, können bei der Österreichischen Energieagentur (www.effizienzprojekt.at) bis 15. September 2015 eingereicht werden. Die Auszeichnung erfolgt im Rahmen einer eigenen Prämierungsveranstaltung.

Traupmann_profit-day-Lech-2015.jpg
 
Abgeschlossen wurde das Programm mit Tipps zum Umgang mit Onlinebewertungen und der Nutzen, der daraus zu ziehen ist. Für eine neue Offenheit und Transparenz plädierte Mag.(FH) Alexander Fritsch von Servus Tourismuspartner GmbH; das Unternehmen ist Kompetenzführer für Reputationsmanagement im deutschsprachigen Raum. Über 80 % der Bewertungen weltweit seien positiv, aber negative werden zehnmal so oft angeklickt. Der professionelle und individuelle Umgang mit Bewertungen sei eine Signalwirkung (das Anliegen des Gastes ernst nehmen, sich darum kümmern) und auch buchungsentscheidend.
Fritsch_profit-day-Lech-2015.jpg

Tipps zum Managen von Hotelbewertungen sowie einen Überblick über die wichtigsten Plattformen und über rechtliche Rahmenbedingungen finden Sie im neuen ÖHV-Leitfaden „Reputationsmanagement“.
 
IMG_5275_n.jpg

In einer Diskussionsrunde stellten sich Dipl. Ing. Michael Menzel, TrustYou, und Tobias Link, HolidayCheck, den Fragen von Daniela Pfefferkorn (Sporthotel Goldener Berg, Lech), die am Podium mitdiskutierte, und aus dem Publikum.
 
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Save-the-date_hotel-dialog-fafga.jpg
 
 
Wir danken unseren Partnern:

 

powered by  hollu und  Nestle.jpg
 

ADA CosmeticsAmer Sports AustriaBoseB+S Card Service
Casablanca Hotelsoftwaredp Personal Software ● Europäische Reiseversicherung
GoingsoftHotelkitJ.T. Ronnefeldt KGncm.atResch & Frisch ● RauchRömerquelle
seekdaSuitePad ● Toedt, Dr. Selk & Coll.

Kontakt

Margot Leitner

Regions- management West/Nord