Gäste- und Mitarbeitermagnet Obertauern legt Latte im Employer Branding hoch

Das Erfolgskonzept der Tophotels aus Obertauern lässt sich auf einen einfachen Nenner herunterbrechen: 3 Hotels, 4 Tourismusschulen und viele Eindrücke für viele interessierte Schülerinnen und Schüler.
 
4.000 Betten in der Top-Kategorie: Was für die Mitarbeiterinnen und Mitarbieter attraktive Karrierechancen bedeutet, heißt für die Arbeitgeber, dass sie sich viel einfallen lassen müssen, um genügend Mitarbeiter zu finden und an sich zu binden. Obertauerns junge Generation geht mit ihrem Tag der offenen Hoteltür moderne Wege im Recruiting.
 

Hotel Panorama: Reality Check vor Ort

Sehr positiv ist das Resümee von Josef Storch vom ****S Hotel Panorama. Er bot 45 Schülerinnen und Schülern des Multiaugustinum St. Margarethen einen Einblick in die attraktiven Rahmenbedingungen und Zukunftschancen für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: „Das ist das Um und Auf. Die Absolventinnen und Absolventen sollen sehen, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gerne bei uns arbeiten. Und da kann nichts so überzeugend sein wie ein Reality Check vor Ort.“
 

Hotel Schneider: Employer Branding heißt volle Transparenz

Lisa Schneider vom ****S Hotel Schneider spricht potenzielle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ganz gezielt an: „Wirklich gute Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gewinnst du heute nicht mehr über das Angebot für die Gäste, das sie sowieso online sehen. Du musst sie gezielt und aktiv mit einem attraktiven Angebot für sie ansprechen“, erklärt sie, warum sie 25 Schülerinnen der Tourismusschule „Die Feistritzerinnen“ das Hotel inklusive Mitarbeiterzimmer zeigte: „Beides ist wichtig, Gesamteindruck und Zimmer. Und wir zeigen damit ganz klar: Wir haben nichts zu verbergen, wir müssen nichts beschönigen!“

 
Hotel Enzian: In Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter investieren und professionell kommunizieren

Elisabeth Veit vom ****S Hotel und Zirbenspa Enzian war vom Interesse der 40 Schülerinnen und Schüler aus Klessheim und 20 aus Bad Hofgastein 20 so begeistert wie die Lehrer von der Offenheit der Arbeitgeber. Die Jungunternehmerin ist überzeugt: „Wer Absolventinnen und Absolventen in der Branche halten will, muss in ein attraktives Angebot für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter investieren und das natürlich aktiv, professionell und authentisch kommunizieren.“ Und deshalb berichteten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beim Tag der offenen Hoteltür selbst darüber, dass sie vom Arbeitgeber die Abteilungsleiter-Akademie der ÖHV bezahlt bekommen und wie gut sich Spaß und Arbeit in Obertauern verbinden lassen.

26.04.2017, Wien

zurück zur Übersicht

Kontakt

Martin Stanits

Public Affairs & Research

Downloads

  • TDOH_ObertauernJPG - 3,5 MB