Mitarbeiter

Ohne Mitarbeiter würde sich das Handling des Hotelbetriebes, je nach Betriebsgröße, sehr schwierig gestalten. Rechtliche und soziale Aspekte sind hier aber nicht außer Acht zu lassen – vom Stelleninserat bis hin zur Beendigung eines Dienstverhältnisses gibt es einiges Regeln, die eingehalten werden müssen. Nicht nur, weil Sie, als Arbeitgeber, auf Ihre Kosten zu sorgen haben, dass das Leben und die Gesundheit Ihrer Arbeitnehmer so gut wie möglich geschützt wird. In unserem Leitfaden Arbeitsrecht finden Sie die wichtigsten Themen zusammengefasst.

Arbeitszeit, Freizeit, Urlaub
Beendigung von Dienstverhältnissen
Dienstvertrag
Entlohnung und geldwerte Leistungen
Kontrollen
Lehrlinge, Aushilfen und Praktikanten
Mitarbeit Familie
Mutterschutz und Karenz
Nicht-Österreichische Mitarbeiter
Recruiting



Arbeitszeit, Freizeit, Urlaub

Die wöchentliche Normalarbeitszeit beträgt 40 Stunden und ist auf 5 Tage aufzuteilen. Unterschiede in den einzelnen Aspekten betreffend der Arbeitszeit gibt es zwischen Saison- und Jahresbetrieb sowie zwischen Arbeiter und Angestellte. Welche Unterschiede das sind und was sonst noch zu beachten ist finden Sie hier.

Arbeitsunfall › mehr
Aufzeichnungspflicht › mehr
Durchrechnungszeitraum: Zeitguthaben am Ende des Durchrechnungszeitraumes › mehr
Krankenstand › mehr
Ruhepausen und Ruhezeiten › mehr
Urlaubsabgeltung › mehr
Wochenruhe am Feiertag › mehr


Beendigung von Dienstverhältnissen

Wollen Sie als Arbeitgeber ein Dienstverhältnis beenden, müssen Sie sich die Frage stellen in welcher Form Sie das tun möchten (Kündigung, einvernehmliche Lösung oder Entlassung) bzw. ob für die jeweilige Form Vorschriften zu beachten sind (schriftlich oder Erfordernis einer Bescheinigung). Was wenn der Arbeitnehmer gehen möchte?

Arten der Beendigung eines Dienstverhältnisses › mehr
Auflösungsabgabe › mehr
Dienstzeugnis – Richtige Ausstellung › mehr
Verkauf/Verpachtung eines Hotels - Was passiert mit den Mitarbeitern? › mehr
 


Dienstvertrag

Grundsätzlich gelten in der Hotellerie und Gastronomie die Kollektivverträge für Arbeiter und Angestellte. Bei der Einstellung eines Mitarbeiters können Sie zwischen der Ausstellung eines Dienstzettels oder eines Dienstvertrages wählen. Aufgrund der höheren Beweisbarkeit empfehlen wir die Ausstellung eines Dienstvertrages.

Arbeitsvertrag und Vertragsarten › mehr
Kollektivvertrag Hotel- und Gastgewerbe › mehr
Teilzeit- und Geringfügige Beschäftigung › mehr
Verschwiegenheitserklärung › mehr


Entlohnung und geldwerte Leistungen

Neben der herkömmlichen Entlohnung können Sie Ihren Mitarbeitern auch geldwerte Leistungen, wie zum Beispiel eine Mitarbeiterunterkunft, anbieten. Aber Achtung – auch hier gibt es was zu beachten.

Firmenautos - Sachbezugsregelung › mehr
Mitarbeiter Incentives allgemein › mehr
Mitarbeiterrabatte › mehr
Mitarbeiterunterkünfte – als Sachbezug? Was besagt die neue Regelung? › mehr
Nettolohnvereinbarungen › mehr


Kontrollen

Kontrollen durch die Finanzpolizei sind schon lange keine Seltenheit mehr. Diese hat einige Aufgaben zu erfüllen: sie überprüfen ob Sie illegal Arbeitnehmer beschäftigen, bekämpfen Lohn- und Sozialdumping und kontrollieren ob Sie Steuern oder Sozialversicherungsbeiträge hinterziehen. Informieren Sie sich bei uns um mögliche Schwierigkeiten mit der Finanzpolizei zu vermeiden.

Finanzpolizei › mehr
Lohn- und Sozialdumping – Überprüfen Sie Ihre Lohnverrechnung › mehr
Psychische und körperliche Fehlbelastungen › mehr


Lehrlinge, Aushilfen und Praktikanten

Rechtliche Grundlagen zur Ausbildung von Lehrlingen sind im Berufsausbildungsgesetz (BAG) geregelt. Prinzipiell gelten für Lehrlinge und (Ferial-)Praktikanten spezielle Regelungen während des Dienstverhältnisses.

Aushilfen › mehr
Ferialpraktikanten vs. Ferialarbeitnehmer › mehr
Lehrlinge › mehr
Lehrlingsförderung - Änderungen › mehr
„Unentgeltliches“ Schnuppern › mehr


Mitarbeit Familie

Wann es sich um familienhafte Mitarbeit handelt und was bezüglich Anmeldung und Versicherung zu beachten ist, wenn Familienmitglieder im Betrieb mitarbeiten erklären wir Ihnen in diesem Absatz.

Familienmitglieder als Mitarbeiter › mehr
Pflichtversicherung bei unentgeltlichen Mitarbeitern im Familienbetrieb › mehr


Mutterschutz und Karenz

Werdende Mütter dürfen einen gesonderten Arbeiternehmerschutz genießen. Ab wann sie bestimmte Arbeiten nicht mehr bzw. nur mehr teilweise ausüben dürfen, was bei Arbeitszeit und Arbeitsruhe zu beachten ist und wie die Regelung rund um die Karenzzeit aussieht finden Sie hier.

Werdende Mütter - eine OGH-Entscheidung › mehr


Nicht-Österreichische Mitarbeiter

Mit der Beschäftigung von nicht-Österreichische Mitarbeitern können Sie Menschen eine Chance geben und Potenziale für Ihr Team erzielen: Unter welchen Voraussetzungen Sie Asylwerber, auch als Lehrlinge, beschäftigen können und was grundsätzlich zu beachten ist können Sie hier nachlesen.

Ausländerbeschäftigungsgesetz – was ist zu beachten? › mehr
Asylwerber – was ist bei der Beschäftigung zu beachten? › mehr
Lehrlingspotenzial Asylwerber › mehr


Recruiting

Sie sind auf der Suche nach neuen, geeigneten Mitarbeitern? Hier erhalten Sie Tipps zur Verfassung eines Stelleninserates, zur Anmeldung Ihrer neuen Mitarbeiter, aber auch zur Anstellung von Leiharbeitern.

Arbeitskräfteüberlassung, Leiharbeit › mehr
Meldung von Mitarbeitern - Einhaltung gesetzlicher Meldefristen › mehr
Lohnangabe – verpflichtend in Stelleninseraten › mehr
 

Kontakt

Mag. Doris Schipfer

Mitgliederservice